Unsere Lösungen für das Metaformat des Buch- und Verlagswesens

Erfahren Sie mehr
 

ONIX-Systeme

Ob Neuerscheinung, Änderung oder Löschung – sollen Titelmeldungen zwischen Partnern des Buchhandels ausgetauscht werden, dann ist ein Format die erste Wahl: ONIX (Online Information eXchange), der von der internationalen Fachgruppe EDItEUR geprägte Standard. Was vormals gedruckte Listen und Lieferscheine erforderte, geschieht durch die modernen, im XML-Format codierten Datensätze sowohl zeit- als auch ressourcen-sparend.

Mit unseren ONIX-Import- und -Exportsytemen bieten wir performanente Lösungen für das Handling dieses Metaformats an, die bereits bei zahlreichen Kunden im Einsatz sind.

 

ONIX-Importsystem

Verbesserung der Datenqualität während des Importvorgangs.

  • Verarbeitung von ONIX 2.1 und ONIX 3.0
  • Import aller Formate wie MARC 21 und CSV
  • Detailliertes Fehler-Reporting
  • Verbesserung der Datenqualität bereits während des Imports
  • Hohe Importgeschwindigkeit durch Massenoperation
  • Nahtlose Anbindung an bestehende Datenbanken
  • Zukunftssicher durch Nutzung standardisierter Technologien
  • Verlagsfilter berücksichtigen individuelle Besonderheiten

Viele Verlage halten sich nicht konsequent an die Vorgaben des ONIX-Standards, was insbesondere den Import von ONIX-Daten kompliziert. Dieses Problem greift das von der iucon GmbH in Kooperation mit NEWBOOKS entwickelte ONIX-Importsystem auf. Es bietet zur Lösung umfangreiche Verlagsfilter an. Pro Verlag lässt sich definieren, ob Informationen unverändert importiert oder zunächst automatisch an den ONIX-Standard angepasst werden. Über eine intuitiv zu bedienende grafische Oberfläche können Sie die Verlagsprofile leicht anpassen und um neue Einsatzfelder erweitern. Diese Änderungen werden im laufenden Betrieb auch auf bereits importierte Datensätze angewandt. Das ONIX-Importsystem importiert neben ONIX 2.1 auch 3.0.

Der Import erfolgt als Massenoperation mit paralleler Verarbeitung. So kann ein ONIX-File mit 5000 Datensätzen in ca. zwei Minuten verarbeitet werden. Seinen Geschwindigkeitsvorteil erlangt das System durch den Einsatz standardisierter Technologien. Das .NET Framework und die SQL Server Integration Services (SSIS) werden kontinuierlich durch den Hersteller Microsoft verbessert und bieten Kontinuität für zukünftige Erweiterungen.

Neben diesem beschleunigten Datenimport ist die automatisierte Verbesserung der Datenqualität das zentrale Feature. Häufungen von Textzeichen, falsche Umbrüche oder fehlerhafte Codierung von Sonderzeichen und Umlauten sind typische Formatierungsfehler. Durch die automatische Anpassung von Langtexten und die Normalisierung von Zeichen berichtigt das ONIX-Importsystem diese Inkorrektheiten. Die Folge ist nicht nur eine der Zunahme der Datenqualität, sondern auch eine unmittelbare Verbesserung von Darstellungsqualität und Lesbarkeit. Der Import fehlerhafter Informationen ist durch das gezielte Ignorieren definierter Datenfelder ausgeschlossen.

Das ONIX-Importsystem kann problemlos an eine bestehende Datenbank angebunden werden. Hierbei bleibt die produktive Datenbankstruktur bestehen – lediglich der bisherige Importprozess wird durch das ONIX-Importsystem ersetzt.

ONIX-Exportsystem

Hohe Performanz und problemlose Anbindung an bestehende Titeldatenbanken.

  • Zukunftssicher durch Nutzung standardisierter Technologien
  • Nahtlose Anbindung an jedes Datenbanksystem
  • Hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit

Das ONIX 3.0-Exportsystem greift auf eine relationale Titel-Datenbank zurück. Es kann schnell implementiert werden und richtet sich auch an Verlage, die bereits ein Datenbanksystem verwenden. In diesem Fall wird das System nahtlos an die bestehenden Strukturen angebunden. Auf Basis der Datensätze führt das ONIX 3.0-Exportsystem den Exportprozess durch. Die Daten werden ONIX-konform gewandelt, validiert und ausgegeben. Auch während des Exportprozesses kann der Anwender Daten beliebig transformieren, beispielsweise die Schreibweisen-Konvention des Datums verändern.

Das ONIX 3.0-Exportsystem setzt auf bewährte technologische Standards. Bei der Programmierung wurden die Erweiterungen von T-SQL genutzt und die XML-Verarbeitungsfunktionen des Microsoft-SQL-Servers konsequent eingesetzt. Der Exportprozess erfolgt nicht über ein Drittprogramm, sondern direkt innerhalb der Datenbank. Dadurch erzielt das ONIX 3.0-Exportsystem eine besonders hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit und spart Zeit. Zeit, die Freiräume für Aufgaben schafft, in denen manuelle Bearbeitung effektiver eingesetzt werden kann.

ONIX 3.0

Die ONIX-Systeme von iucon verarbeiten ONIX 2.1 und das neue ONIX 3.0 parallel.

  • Aktualisierung Ihrer Metadaten
  • Begleitete Umstellung auf ONIX 3.0
  • Konvertierung in andere Formate

Das aktuelle ONIX 3.0 hat sich dem geänderten Nutzerverhalten angepasst und empfiehlt sich auch für die Vermarktung von eBooks durch standardisierte Wege zur Übertragung von DRM-Informationen. Ein optimiertes Handling von Serientiteln sowie mehrsprachige Beschreibungen zählen zu den weiteren Vorzügen von ONIX 3.0. Attachments wie Leseproben und Autorenbilder schaffen neue Möglichkeiten für zielgerichtetes Marketings. ONIX-Datensätze mit speziellen Editoren manuell zu erzeugen, ist ein zeitintensiver Prozess. Hier bietet die Umstellung auf die ONIX-Version 3.0 eine ideale Gelegenheit, um nicht nur zum neuen Standard, sondern auch zur vollständig automatisierten Daten-Erstellung zu wechseln.