Wir halten Sie auf dem Laufenden

Aktuelle Nachrichten von iucon
 

News

30.08.2016

Strukturiert informiert

iucon unterstützt das Permission Marketing von Stollfuß Medien mit Schnittstellen zwischen Joomla und Umbraco.

Über Stotax First stellt Stollfuß Medien einem breiten Nutzerkreis Kommentare zu Urteilen und Gesetzestexten sowie weitere tagesaktuelle Fachinformationen zur Verfügung. Für die Artikel zeichnet eine Fachredaktion verantwortlich. Aktualität und Qualität haben der Plattform zu einem hohen Bekanntheitsgrad verholfen. Mit den Stollfuß eNews baut Stollfuß Medien auf diesen Erfolg auf. Der neue Newsletter unterstützt Steuerberater und Rechtsanwälte bei ihrem Start in eine erfolgreiche Woche: jeden Montag erhalten sie eine Zusammenfassung der aktuellsten Artikel, die Eingang in Stotax First finden sowie eine Rückblende auf Veröffentlichungen, vor allem Urteile, der vorangehenden Woche. Stollfuß Medien setzt mit dem neuen Angebot auf einen fließenden Übergang zwischen freien und kostenpflichtigen Inhalten und senkt damit die Einstiegshürde für ein Abonnement von Stotax First.

Gegenüber Standard-Newslettern überzeugen die eNews mit klar strukturierten Inhalten. Über Sprungmarken können die Leser zwischen den einzelnen Segmenten wechseln. Diesen strukturierten Aufbau hat iucon durch neue Schnittstellen ermöglicht: Als dezentrales Redaktionssystem verwendet Stollfuß Medien Joomla. Dieses beliebte Open Source CMS setzt auf PHP und MySQL auf. Im Sinne des Single Source Publishing können in Joomla gleichermaßen die Inhalte für das Webportal Stotax First und für die eNews gepflegt werden. Die neuen Schnittstellen von iucon ermöglichen es, Inhalte aus Joomla in Umbraco zu übertragen, um dort den strukturierten Newsletter zu generieren.

In Umbraco wiederum können ergänzende Inhalte mit Mehrwert für den Kunden leicht eingefügt werden. Ein Product Picker gewährt das schnelle Einbinden von Titelinformation samt Covern aus dem Bestand in die eNews. Durch eingebettete Links ist der direkte Zugriff auf den Stollfuß Shop nur einen Klick entfernt.

Permission Marketing setzt Vertrauen und Einverständnis der Kunden voraus, die sich mit ihren persönlichen Daten anmelden. Deshalb erfolgt die Registrierung für die Stollfuß eNews über einen neu entwickelten Webservice per Double-Opt-In.

 

23.06.2016

Lorbeeren für agile Entwicklung

NEWBOOKS Solutions mit Fachvortrag und Auszeichnung bei MarkLogic World in London.

Mit der Verleihung des „Partner Excellence Award“ an NEWBOOKS Solutions unterstrich der IT-Konzern MarkLogic auf seiner Weltmesse in London die erfolgreiche Kooperation der beiden Unternehmen. Über die Auszeichnungen freuten sich auch die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH und die iucon GmbH als Gesellschafter von NEWBOOKS Solutions.

Stefan Schwedt, CIO von NEWBOOKS Solutions und Geschäftsführer der iucon GmbH, hatte zuvor mit einem praxisorientierten Vortrag verdeutlicht, wie weit die NoSQL-Technologie von MarkLogic zur Entwicklung von VLB-TIX, dem digitalen Titelinformationssystem für das deutschsprachige Buch- und Verlagswesen, beigetragen hat. Er zeigte hierbei die Problemfelder der klassischen gedruckten Verlagspräsentationen auf: Buchhändler müssen sich bei diesem Medium aus einer Gesamtschau die für sie relevanten Themen und Fachgebiete heraussuchen und können zudem nicht auf die Aktualität der gedruckten Informationen bauen. Von dieser Ausgangsbasis skizzierte Stefan Schwedt den Weg hin zur modern aufbereiteten digitalen Vorschau und zeichnete die Genese von VLB-TIX nach. Buchhändler und Verlage waren von Anfang an als Stakeholder in die Entwicklung des digitalen Titelinformationssystems involviert und haben entscheidende Impulse beigetragen, um das System auf ihre eigenen Bedürfnisse hin zu optimieren. Buchhändler treffen Kaufentscheidungen für ihr zielgruppenadäquates Portfolio unter Zeitdruck. Eine fachgebietsspezifische und zugleich optisch ansprechende Präsentation der Neuerscheinungen ist für Verlage in diesem Wettbewerb ein gewinnbringender Vorteil. Diesen Anforderungen wird VLB-TIX gerecht und bietet mit seinen Schnittstellen zu Warenwirtschafts- und ERP-Systemen sowie zum VLB umfangreiche Konnektivität.

Doch VLB-TIX kommt nicht nur für Neuerscheinungen zum Einsatz: Ein zentraler Wunsch des Buchhandels war es, alle Einkäufe und somit auch Backlist-Titel über ein zentrales System abwickeln zu können. Dies resultierte in einer Datenbank mit über 2,2 Mio. Titeln. Das Handling einer solch umfangreichen Datenmenge stellt eine große Herausforderung dar. Durch Filter- und Profilierungsmechanismen müssen die Kunden in die Lage versetzt werden, die Datenbank für ihre Zwecke effizient einzusetzen. Hierbei wäre die Architektur relationaler Datenbanken schnell an ihre Grenzen gekommen. Glücklicherweise führte eine Zusammenkunft von MarkLogic und NEWBOOKS Solutions auf der Frankfurter Buchmesse 2014 in der Folge zum Einsatz der modernen NoSQL-Technologie. Durch den Einsatz von MarkLogic konnte eine schlanke Architektur entworfen werden, welche die agile Entwicklung von VLB-TIX unter dem Motto „Von der Branche für die Branche“ überhaupt erst möglich machte.

17.06.2016

Vernetztes Portfolio

Verlagsangebot von Stollfuß Medien über Google Shopping verfügbar.

Auffindbarkeit und Reichweite sind gerade beim Vertrieb über das Internet zentrale Elemente. Der Fachverlag Stollfuß Medien hat dies erkannt und vertraut bei diesen Schwerpunkten auf eine Branchengröße: Als unangefochtener Platzhirsch unter den Internet-Suchmaschinen bietet Google Webshops die Möglichkeit, ihre Produkte unter seinem Dach zu präsentieren und damit vom Bekanntheitsgrad der Suchmaschine zu profitieren. Zu diesem Zweck ließ sich Stollfuß Medien von iucon mit dem Google Product Feed anbinden.

So führt die Google-Suche nach „ABC des Lohnbüros“, dem Standardwerk von Stollfuß Medien, schnell zum detaillierten Ergebnis mit ansprechendem Cover – der Webshop stollfuss.de ist dann nur noch einen Klick entfernt. Das gesamte Verlagsangebot mit seiner breiten Produktpalette zu den Themen Recht, Wirtschaft und Steuern hat damit einen Vertriebskanal hinzugewonnen.

Google sichert die Qualität der Produktdaten durch präzise Richtlinien für Konsistenz und Vollständigkeit. Durch diesen hohen Standard können im After Search auch produktspezifische Filter zum Einsatz kommen. Die erforderlichen Produktinformationen werden über eine XML-Schnittstelle eingespeist. Hierzu erweiterte iucon die bestehende XML-Sitemap. Die gesamte Umsetzung erfolgte in enger Kooperation mit der Agentur Netspirits, die für die Suchmaschinenoptimierung von Stollfuß Medien verantwortlich zeichnet.

06.06.2016

Transfer vor EM-Start

Mitte Mai hat unser Team Support Verstärkung bekommen: Frank Benson. Nach grundständiger Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung arbeitete Frank über sechs Jahre in der Software-Entwicklung – mit vielfältigem Aufgabenspektrum: von der effektvollen Präsentation von Oldtimer-Boliden bis hin zur Handheld-gestützten Logistik eines Stahlwerks hat Frank viele nachhaltige Lösungen implementiert. Mit der gewonnenen Routine und den Werkzeugen C# und ASP.NET fokussiert er sich nun insbesondere auf die kontinuierliche Weiterentwicklung unseres Leuchtturm-Projekts VLB-TIX. Privat gärtnert Frank in der Stadt und entspannt bei der Lektüre von Fantasy-Romanen, die bereits einige Regale füllen. Willkommen im Team!

14.03.2016

Lagerlogistik mit Scanner und Loop

Neues SIP Scootershop Versandlager geht mit Logistik von iucon an den Start.

Das Just-in-Time-Prinzip ist nicht nur Erfolgsmodell der deutschen Industrie, auch Konsumenten greifen zunehmend auf Express-Bestellungen zurück, um ihre Bedarfe passgenau zu decken. Immer kürzere Vorlaufzeiten stellen große Herausforderungen an die Lagerlogistik. SIP Scootershop, einer der weltweit größten Versender von Ersatz- und Tuningteilen für Roller, nutzte den Umzug in neues Logistikgebäude als Übergang zum Lager 2.0: iucon setzte für das 6.000 qm große Distributionszentrum optimierte Strategien für Lagerung, Kommissionierung und Nachschub um.

Durch den Einsatz von mobilen Barcodescannern erfolgt die gesamte Lagerlogistik beleglos. Die Scanner Linea-Pro von Infinite Peripherals sind mit aktuellen iPods gekoppelt, die eine intuitive Touch-Bedienung ermöglichen. Durch ihre eindeutige Erfassung spielen die Barcodescanner eine wichtige Rolle bei der Vermeidung von Mengen-, Auslassungs- oder Typfehlern. Dank der im System hinterlegten Artikeldaten können nahezu alle auf den Produkten vorhandenen Barcodes gescannt werden – egal ob Artikel-, Lieferanten- oder Chargen-Nummer. Dadurch kann der Wareneingang schnell einsortiert werden: Ohne auf die Abarbeitung eines Einlagerungsscheins warten zu müssen, kann jeder gescannte Artikel sofort in Bestellprozesse einfließen. Darüber hinaus leitet die eigens von iucon entwickelte App die Nutzer auch beim Umlagern und Auffüllen an, sodass diese Aufgaben von jedem Arbeiter mit freier Kapazität übernommen werden können.

Eine besondere Herausforderung während der Entwicklung stellte das breitgefächerte Sortiment von SIP dar, mit Produkten unterschiedlichster Form und Gewicht. Im neuen Lager wurden 80 verschiedene Lagertypen eingeführt – durch diese Vielfalt kann jedem Artikel ein optimaler Lagertyp zugewiesen werden. Die Zuordnung ist jedoch nicht starr, sondern wird bei jeder Einlagerung hinterfragt und angepasst. Im Sinne der dynamischen Lagerhaltung erfolgt keine feste Zuordnung des Lagerorts.
Kernstück der neuen Lagerlogistik ist der Loop, ein Rundlauf, der die Kommissionierboxen gemäß der Aufträge verheiratet und an die acht Packplätze verteilt. Hierbei gilt: wer Express bestellt, erhält auch Express. Neben dieser Priorisierung werden auch die Prinzipien „One-Pick“ und „One-Zone“ angewendet. Außerdem erfolgt zur optimalen Ausnutzung der Loop-Kapazität eine Vorausberechnung der Boxen auf Basis der im Wareneingang ermittelten Produkt-Volumina. Die Nutzer erhalten über den iPod einen individuellen Hinweis auf die zu verwendende Box.

26.02.2016

Neuer Anwendungsentwickler

Seit Februar unterstützt Jan Sademann das Team Anwendungsentwicklung. Er hat eine Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung absolviert und im Anschluss über zwölf Jahre in der Software-Entwicklung gearbeitet. In dieser Zeit hat Jan neben anderen Projekten ein Controlling-Tool für die Vermarktung von Liegenschaften implementiert – sein besonderer Fokus lag jedoch auf Warenwirtschaftssystemen. Damit ist er prädestiniert für die Pflege und den kontinuierlichen Ausbau des von iucon entwickelten ERP-Systems iuBIZ. Im Real Life aus Bochum stammend ist Jan ebenso in Microsofts Software-Plattform .NET zuhause. Darüber hinaus beherrscht er den Umgang mit dem Oracle Datenbank Server sowie mit Business Objects, dem Data Warehouse von SAP. Wir freuen uns, ihn in unserem Team zu haben.

16.02.2016

Zertifizierte Kompetenz

Wir gratulieren unserer Mitarbeiterin Juliane Schäl zur erfolgreich bestandenen Prüfung – sie ist seit heute stolze Trägerin der Bezeichnung „Microsoft Certified Solutions Developer: Web Applications“. Im Rahmen der Zertifizierung hatte Juliane bereits im vergangenen Jahr Prüfungen zu den Themen ASP.NET MVC Web Applications sowie Microsoft Azure und Web Services mit Erfolg abgelegt. Die dritte Prüfung behandelte nunmehr die Programmierung in HTML5 mit JavaScript und CSS3. Damit umfasst das weltweit anerkannte Zertifikat ein großes Repertoire aktueller Technologien – eine ideale Basis, um sich, wie im Fall von Juliane, über den universitären Abschluss hinaus fortzubilden. Man darf auf die weiteren Projekte gespannt sein, in denen dieses Wissen Anwendung finden wird.

21.01.2016

Verlage präsentieren Neuerscheinungen mit VLB-TIX

Ein starker Auftakt: zum planmäßigen Start listet das digitale Titelinformationssystem VLB-TIX mehr als 390.000 Novitäten.

Ende Dezember ist VLB-TIX nach einjähriger Entwicklungsarbeit an den Start gegangen und wird im Buch- und Verlagswesen nunmehr als zentrale Online-Plattform zur Kommunikation über die Novitäten des Frühjahrs eingesetzt.

Bereits im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse hatten sich die Verlagsgruppe Random House sowie die dtv Verlagsgesellschaft für die exklusive Verwendung von VLB-TIX entschieden. Im Nachgang zur Messe gaben viele weitere Verlage ihre Zusammenarbeit mit dem Titelinformationssystem bekannt, zuletzt die Münchener Buchhandlung Hugendubel.

Über die mehr als 390.000 Novitäten gelisteten Novitäten hinaus ermöglicht VLB-TIX durch seine Anbindung an das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und die Datenbank von NEWBOOKS die Recherche im Titelbestand von 21.000 Verlagen.

Verlage verwenden VLB-TIX zur zielgruppengerechten Präsentation ihrer Neuerscheinungen – über 260 Vorschauen wurden bereits erstellt. Buchhändler können mit VLB-TIX eigene Kataloge erstellen und Titellisten als PDF-Datei mit EAN-Code oder im CSV-Format exportieren. Bestellungen lassen sich in verschiedenen Dateiformaten (CSV, BWA, EDIFACT) ausgeben oder können direkt aus VLB-TIX an eine Vielzahl von Warenwirtschaftssystemen übergeben werden.

Im weiteren Verlauf des Jahres sollen auch Journalisten und Blogger sowie Leser das Titelinformationssystem einsetzen können − für thematische und verlagsbezogene Recherchen und als individuell konfigurierbaren Benachrichtigungsdienst für Neuerscheinungen.

Die iucon GmbH verantwortet als Gesellschafter von NEWBOOKS Solutions die technische Entwicklung von VLB-TIX und wird weitere Funktionen implementieren, wie Stefan Schwedt als Software-Architekt des Systems erläutert: „Die nächsten Meilensteine in der Produktentwicklung sind Tools zur Budgetverwaltung und zur Bestellung von Leseexemplaren für Buchhändler sowie Reporting-Möglichkeiten für Verlage. Außerdem sind die Übernahme von Daten aus Verlagssystemen im Format ONIX 3.0 sowie die Anbindung von Vertreter-Softwaresystemen und weiteren Auslieferungen in Vorbereitung. Parallel werden wir die Markendarstellung für Verlage weiter ausbauen.“

13.10.2015

Mit Branchenlösung auf Buchmesse

Von Approval Plan bis VLB-TIX: die Geschäftsführer der iucon GmbH stehen auf der Frankfurter Buchmesse 2015 Rede und Antwort.

Als Gesellschafter der NEWBOOKS Solutions GmbH werden die beiden Geschäftsführer der iucon GmbH, Björn Stude und Stefan Schwedt, auch in diesem Jahr auf der Frankfurter Buchmesse präsent sein. Am Messestand von NEWBOOKS Solutions (Halle 3.1, H 65) stehen für Stude und Schwedt insbesondere technische Fragestellungen zum breiten Produktportfolio vom E-Procurement über Novitäten-Dienste bis hin zu ONIX Tools im Fokus.

Ein Produkt erfährt in diesem Jahr große Aufmerksamkeit: VLB-TIX. Dieses digitale Titelinformationssystem startete im Frühjahr mit dem Anspruch in die Pilotphase, sich als branchenweite Lösung zu etablieren. Diesem ambitionierten Ziel ist VLB-TIX zum Beginn der Buchmesse zwei wichtige Schritte näher gekommen. Bereits Anfang Oktober machte die Verlagsgruppe Random House ihre Entscheidung für die zukünftige Nutzung dieses Titelinformationssystems publik. Mit der dtv Verlagsgesellschaft legte sich ein weiterer renommierter Pilotkunde auf die exklusive Verwendung von VLB-TIX fest.

Zur Frankfurter Buchmesse erfolgt der Verkaufsstart für Verlage, so dass Frühjahrsnovitäten optimal für die Recherche und Bestellung der Buchhändler aufbereitet werden können. Somit sind Stude und Schwedt auch in ihrer Rolle als Entwickler von VLB-TIX gefragt und werden am Messestand von VLB-TIX (Halle 3.0, A 134) Einblicke in das neue Titelinformationssystem bieten. Darüber hinaus werden die beiden Geschäftsführer im Rahmen der folgenden Veranstaltungen für Fragen zur Verfügung stehen: „VLB-TIX: Revolution im Einkauf von Novitäten“ Mittwoch, 14.10.2015 | 10:00 - 11:00 Uhr Halle 3.1, H 85 | Forum Börsenverein Donnerstag, 15.10.2015 | 11:00 - 12:00 Uhr Halle 4.1, B 73 | Orbanism Space Freitag, 16.10.2015 | 14:00 - 15:00 Uhr Halle 3.1, H 85 | Forum Börsenverein Klopotek User Group Freitag, 16.10.2015 | 10:00 - 12:00 Uhr Halle 3, Via | Raum Facette

28.07.2015

Wertvolle Expertise

iucon GmbH beruft Amr Osman in den Unternehmensbeirat.

Die Gesellschafterversammlung der iucon GmbH hat Amr Osman, Geschäftsführer von NEWBOOKS Solutions, in den Unternehmensbeirat berufen. Der diplomierte Geophysiker ist ein profunder Kenner der IT-Systemlandschaft von Buchhandlungen und Verlagen und wird die iucon GmbH in unternehmerischen und strategischen Fragen beraten.

„Amr Osman für den Unternehmensbeirat gewonnen zu haben, stellt eine große Bereicherung für die iucon GmbH dar. In der Kooperation mit NEWBOOKS war er bereits langjähriger Wegbegleiter und hat uns wichtige Impulse gegeben. Wir freuen uns, die vertrauensvolle Zusammenarbeit noch intensivieren zu können - besonders im Hinblick auf unser wegweisendes digitales Titelinformationssystem VLB-TIX, das wir als Gesellschafter von NEWBOOKS Solutions entwickeln“, betont Björn Stude, CEO der iucon GmbH.

Nach wissenschaftlicher Tätigkeit an der Universität zu Köln zog es Amr Osman Mitte der 1990er in die Buchbranche. Sein Wissen über branchenspezifische IT stellte Osman über anderthalb Jahrzehnte als IT-Leiter der Verlagsgruppe Dr. Otto Schmidt unter Beweis. Im Anschluss leitete er das Strategische IT-Management der Sack Mediengruppe und war ab 2010 deren Geschäftsführer. Zuletzt gründete Osman gemeinsam mit Moritz Hodde die Firma NEWBOOKS Solutions, die Verlage und Buchhandlungen im Bereich Prozessoptimierung und IT-Strategie berät und sich unter anderem mit Shoplösungen, ONIX-Tools und Neuerscheinungsdiensten als Full-Service-Dienstleister für die Buchbranche etabliert hat. Darüber hinaus führt Osman gemeinsam mit Ronald Schild (MVB) die Geschäfte der beiden Joint Ventures VLB-Services und VLB-TIX.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Wünsche über dieses Kontaktformular oder kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Alternativ können Sie auch Ihren Mailclient nutzen.

DATENSCHUTZ & INFORMATIONSPFLICHT

Die Firma, iucon GmbH, Hüttenstraße 50, 45527 Hattingen, info@iucon.de verarbeitet personenbezogene Daten (Name, Vorname, Email) des Käufers zum Zwecke der Kontaktaufnahme und zur Marktforschung (Analyse der Anfragen). Rechtsgrundlage hierfür ist eine Interessenabwägung entsprechend Art 6 I f DSGVO.

Mit der Eingabe Ihrer personenbezogenen Daten bestätigen Sie, dass Sie Informationen an die angegebene Adresse zugesendet erhalten möchten, und, dass Sie mit der absendenden Person identisch sind. Für die Zusendung der Informationen speichern wir Ihre Daten in unserem CMS und leiten Ihre Anfrage per E-Mail Ihrem zuständigen Ansprechpartner weiter. Eine sonstige Übermittlung, z. B. in Drittstaaten, findet nicht statt.

Sie haben das Recht auf Auskunft, auf Berichtigung, auf Löschung („Vergessenwerden“), auf Einschränkung der Verarbeitung, ein Widerspruchsrecht, ein Recht auf Datenübertragbarkeit, sowie ein Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung. Nehmen Sie in diesen Fällen am besten über E-Mail, info@iucon.de, Kontakt zu uns auf. Sie können uns aber auch einen Brief schicken. Sie erhalten nach Eingang umgehend eine Rückmeldung. Stellen Sie die Daten nicht bereit ist eine Kaufabwicklung nicht möglich. Ihnen steht, sofern Sie der Meinung sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht ordnungsgemäß verarbeiten ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten datenschutz@iucon.de.